Studienführer: Lernen und Studieren

Wissenschaft ist organisiertes Wissen. Weisheit ist organisiertes Leben.
Immanuel Kant, 1724 – 1804
Deutscher Philosoph

Sieben Stufen des Aufsatzes

4. Organisation und Vorbereitung auf das Schreiben

Sieben Stufen des Aufsatzes

Schreibübungen liefern Schlüsselwörter, Bedeutung und Struktur
für deine Recherche, bevor du deinen ersten Entwurf schreibst und können dir helfen, eine Schreibblockade zu überwinden.

Diese Übungen können dir helfen:

  • Konzentriere dich
    und vermeide Ablenkungen, während du deinen Geist für Ideen innerhalb deines Themas öffnest.
  • Grenze Themen für deine Arbeit ein und definiere sie.
    Beginne den Prozess der Umsetzung von Forschungsergebnissen in deine eigenen Worte.
  • Entwickle eine logische oder architektonische Struktur zu den Themen, die du herausgearbeitet hast.
    Dies bietet eine visuelle und verbale Dokumentation für Reaktionen, Kritik, Diskussionen und / oder Weiterentwicklungen in deiner Rohfassung. Allerdings sind diese Übungen dynamisch oder unterliegen Änderungen im eigentlichen Schreibprozess, während du deine Erörterung nachvollziehst, entwickelst und aufbaust. Einige Themen werden untergehen, manche bleiben und andere werden überarbeitet.
  • Mach einen Rahmen für "Projektmanagement", in dem du das Thema genauer definierst, das Zeitlimit setzt, Lücken in den Informationen identifizierst u.s.w.

Verwende einen dieser vier Prozesse:
freies Schreiben, Mind Mapping, Brainstorming oder Listen und Inhalte, um das Thema zu entwickeln und loszulegen. Besser noch, probiere alle aus, um zu sehen, welcher zu deinem Stil und / oder Thema passt.

Fokussiertes freies Schreiben

  1. Verwende ein leeres Papier oder einen leeren Computer-Bildschirm und setze ein Zeitlimit von 5 - 15 Minuten.
  2. Fasse das Thema in einer Formulierung oder einem Satz zusammen.
    Erzeuge einen freien Fluss der Gedanken.
  3. Schreibe bis zum gesetzten Zeitlimit alles, was dir in den Sinn kommt, ob zum Thema oder nicht.
  4. Mach keine Pause, hör nicht auf.
    Nicht hetzen, aber schnell arbeiten.
  5. Nicht überprüfen,
    was du geschrieben hast, bis du fertig bist.
  6. Geh nach Zeitablauf zum Anfang zurück:
    Formuliere das anfängliche Thema neu.
    Wiederhole ein Wort, einen Satz oder wichtige Gedanken oder Emotionen, die Sinn ergeben.
  7. Überprüfung:
    Gibt es Wörter oder Ideen, die du für das Thema brauchen könntest?
    Gibt es eine Hauptidee in dieser Folge von Ideen?

Listen und Inhalte

Dies ist ein strukturierterer und fortlaufender Überblick über deine aktuellen Recherchen. Du kannst auch die Themen aus dem freien Schreiben, Brainstorming oder Mind Mapping kurz umreißen.

  1. Ordne Elemente oder Themen in der Regel ohne Satzzeichen oder als ganze Sätze.
  2. Liste Themen und Sätze in einer grammatikalisch ähnlichen oder parallelen Struktur auf (Subjekte, Verben u.s.w.).
  3. Ordne Themen nach Ihrer Wichtigkeit,
    und definiere, welche "Ebene" der Bedeutung sie haben. Elemente von gleicher Wichtigkeit sind auf der gleichen Ebene.

Brainstorming:

  1. Verwende ein leeres Papier oder einen leeren Computer-Bildschirm und setze ein Zeitlimit von 5 - 15 Minuten.
  2. Fasse das Thema in einer Formulierung oder einem Satz zusammen.
    Erzeuge einen freien Fluss der Gedanken.
  3. Notiere alles, was dir in den Sinn kommt, um einen freien Fluss der Gedanken zu ermöglichen.
    • Denke an Dinge , die zu diesem Thema passen, je verrückter desto besser: Sei wild und amüsiere dich. Schließe nichts aus.
    • Erfinde Fragen und Antworten rund um das Thema, egal wie seltsam: Warum mache ich das? Was könnte für mich daran interessant sein? Warum mag ich das nicht? Welche Farbe hat es? Was würde mein Freund dazu sagen?
  4. Überprüfung:
    Gibt es Wörter oder Ideen, die du für das Thema brauchen könntest?
    Gibt es eine Hauptidee in dieser Folge von Ideen?

Mind Mapping

  1. Denk an Schlüsselwörter oder Symbole, die Ideen und Worte darstellen.
  2. Nimm einen Bleistift (Du wirst radieren!) und einen leeren (unlinierten) großen Zettel oder nutze eine Tafel und (farbige) Kreide.
  3. Notiere das wichtigste Wort oder einen wichtigen kurzen Satz oder ein Symbol in der Mitte.
    Denk darüber nach, kreise es ein.
  4. Schreib andere wichtige Wörter außerhalb des Kreises.
    Zeichne sich überschneidende Kreise, um Elemente zu verbinden oder verwende Pfeile dazu.
    (Denk dabei an Internetseiten-Links.)
    Lass auf deiner "Karte" Raum für
    • weitere Entwicklungen
    • Erläuterungen
    • offene Punkte
  5. Arbeite zügig,
    ohne deine Arbeit zu überprüfen.
  6. Überarbeite diese erste Phase.
    Denk über das Verhältnis der Elemente außerhalb des Zentrums nach.
    Lösche, ersetze und verkürze Worte für diese Schlüsselideen.
    Verschiebe für eine bessere Organisation wichtige Dinge näher zueinander.
    Verwende Farbe, um Informationen zu organisieren.
    Verbinde Konzepte mit Worten, um die Beziehung darzustellen.
  7. Arbeite dich weiter nach außen.
    Füge jederzeit andere wichtige Wörter und Ideen hinzu. (Du kannst sie immer wieder löschen!)
    Denk verrückt: Kleb Seiten zusammen, um deine Karte zu erweitern. Durchbrich Grenzen.
    Entwickle in Richtungen, in die das Thema dich führt - lass dich nicht durch die Größe des Papiers einschränken.
    Werde spezifischer oder detaillierter bei der Erweiterung deiner Karte.

Sieben Stufen des Aufsatzes:

1. Ein Thema finden | 2. Bestimme das Publikum / die Leserschaft |
3. Schreiben eines Aufsatzes: Recherche |
4. Organisation und Vorbereitung auf das Schreiben | 5. Grober Entwurf |
6 . Überarbeitung und Bearbeitung von Aufsätzen |
7. Korrekturlesen von Aufsätzen

Dieser Leitfaden wurde übersetzt von Kristina,
einer Mitwirkenden von German Dictionary