Studienführer: Lernen und Studieren

Der Umgang mit
Büchern bringt die Leute
um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam
1469 - 1536

Bearbeiten schwierigen Lernstoffs

Sieben Tips zum

Lesen Sie die Überschrift und den ersten Absatz.
Entscheiden Sie daraufhin, ob Sie genügend Vorwissen zum Thema haben, um mit dem Lesen fortzufahren.
Versuchen Sie zu verstehen, wie das Material organisiert und präsentiert ist. Falls Sie mehr Vorwissen benötigen, informieren Sie sich mit Hilfe anderer Quellen.

Suchen Sie nach den Hauptaussagen.
Suchen Sie nach Titeln, Überschriften und Schlüsselsätzen. Schauen Sie nach Graphen, Diagrammen und Charts und verwenden Sie diese.

Schauen Sie Fremdwörter nach.
Schauen Sie die Wörter nach, die wichtig für das Verständnis des Textes sind und deren Bedeutung Sie nicht aus dem Zusammenhang erkennen können.

Beobachten Sie Ihr eigenes Textverständnis.
Halten Sie in bestimmten Abständen inne und fragen Sie sich, was Sie gelernt haben. Verbinden Sie das Gelernte mit dem, was Sie bereits wissen.

Lesen Sie noch mal nach.
Wenn Sie eine Aussage nicht auf Anhieb verstehen, dann lesen Sie den Abschnitt in aller Ruhe noch mal nach. Formulieren Sie schwierige Ideen mit eigenen Worten.

Lesen Sie bis zum Schluss.
Verlieren Sie nicht den Mut und hören Sie nicht auf zu lesen. Eine Idee kann sehr viel verständlicher werden, je mehr Sie darüber lesen. Wenn Sie fertig sind mit Lesen wiederholen Sie das, was Sie gelernt haben, und lesen Sie das, was noch unverständlich geblieben ist, erneut.

Schreiben Sie mit, während Sie lesen.
Unterstreichen Sie, machen Sie sich Notizen, und schreiben Sie Zusammenfassungen. Das hilft Ihnen sich weiter zu konzentrieren.

Siehe auch:

Kritisches Lesen | Lesegeschwindigkeit und Textverständnis |
Markieren und Unterstreichen | Richtlinien zum Notizen machen |
Schwieriger Lernstoff | SQ3R Methode | Fallstudien |
Organisation umfangreicher Projekte | Organisation von Präsentationen